Über uns > Gesundheits- und Arbeitsschutzpolitik

Gesundheits- und Arbeitsschutzpolitik

Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz ist eine Verpflichtung für alle, die nicht nur in Bezug auf sicheres und richtiges Verhalten bei der Ausführung seiner eigenen Arbeit manifestiert wird, sondern auch permanent die passendsten Voraussetzungen zu schaffen.

Beim Teilen dieses Grundsatzes mit den Tochtergesellschaften und beteiligte, hat die Rolleri Holding S.p.A. ein Sicherheitsmanagementsystem gemäß den Anforderungen der Norm ISO 45001- Implementiert und umgesetzt und verpflichtet sich zur ständigen Verbesserung des Systems unter Berücksichtigung der geltenden Rechtsvorschriften, der internen Geschäftsordnungen und der Abmessungen und Potenzialen des Unternehmens, der Natur, der Gefahren und der Risikoschwerpunkte.

Für die konkrete Umsetzung der verankerten Werte, weist die Rolleri Holding S.p.A. an die Tochtergesellschaften Rolleri S.p.A, Rolleri Manufacturing Srl, TECMU I.E. Srl folgende Zielsetzungen zu:

  • Hohes Maß an Konformitätsniveau gemäß einer Vertiefung und Einhaltung der vorgesehenen  Rechtsvorschriften und durch systematischer Überprüfungen der legislativen Anforderungen.
  • Vorbeugung, Reduzierung zur Beseitigung von Inzidenz von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten, durch Abschaffung von potenzialen und realen Ursachen.
  • Die Anforderungen der Referenznormen einhalten,
  • Kontinuierliche Verbesserung
  • Vermittlung der Zielsetzungen und Verbesserungsprogramme,
  • Die Notwendigen Ressourcen für die effektive Umsetzung von Managementsystem für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz zur Verfügung setzen.
  • Die Arbeitnehmer aktiv einbeziehen und konsultieren (bzw. diese Abfragen),
  • Die Arbeitnehmer bezüglich der Risikowahrnehmung, der Vorbeugungsmaßnahmen und der Anwendung der erlassenen Schutzmaßnahmen sensibilisieren,
  • Arbeitnehmer sensibilisieren (durch geplante Bildungstreffen / Informationstreffen zum Thema Sicherheit)

 

Die Organisation hat bereits einige Maßnahmen durchgeführt zur Optimierung von:

  • Arbeitsunfallrisiken reduzieren (Maschinen in Industrieprozessen durch technologisch fortgeschrittenen Ersetzen, durch Verbesserung der bestehenden Sicherheitssysteme und angepasste Fortbildungsprogramme fürs Personal),
  • Halten Sie die persönliche Exposition der Arbeitnehmern gegenüber Lärm, Vibrationen und gegen Chemikalien unter Kontrolle (durch Festlegung von Verbesserungsmaßnahmen, soweit erforderlich)
  • Arbeitnehmer sensibilisieren (durch geplante Bildungstreffen / Informationstreffen zum Thema Sicherheit)